Machen Ihre Schuhe und Gürtel Ihnen Schmerzen?

Eine Frau begann ein Taubheitsgefühl vom Knie bis zum Becken zu verspüren und wurde sehr schmerzhaft. Ihr Neurologe bat sie, auf den Zehen zu balancieren, auf den Fersen rückwärts zu gehen und andere Bewegungen zu machen, dann fragte sie, ob sie enge Kleidung trage. Schuld daran waren die Gürtel, die sie gerne trug. Sie komprimierten den Nerv, der vom Bauch bis zur Außenseite des Oberschenkels verläuft. Genannt meralgia parenthetical, ist es auch bei Polizisten üblich, die Waffen auf ihren Hüften tragen.

Enge Hosen und Jeans können eine Nervenkompression verursachen, die die Verdauung stört. Bauchbeschwerden, Sodbrennen und Aufstoßen können durch einschnürende Kleidung verursacht werden. Enge Jeans wurden auch für Rückenschmerzen, Hefepilzinfektionen und mehr verantwortlich gemacht.

Zu enge Krawatten und Hemdkragen können die Bewegungsfreiheit einschränken, die Durchblutung des Gehirns verringern und den Augeninnendruck erhöhen, ein Risikofaktor für Glaukom.

Zu eng oder zu lange getragene Körperformer (Männer oder Frauen) können Nervenkompression und Verdauungsprobleme verursachen. Wenn sie den Oberbauch komprimieren, verhindern sie, dass sich die Lunge vollständig aufbläst, reduziert den Sauerstoffgehalt und verursacht möglicherweise Benommenheit.

Schuhe mit Absätzen von mehr als fünf Zentimetern wurden mit Ballen, Hammerzehen, Ermüdungsbrüchen, Knöchelverstauchungen und Verletzungen der Nerven zwischen den Zehen in Verbindung gebracht. Flache Schuhe oder Schuhe ohne Fußgewölbe können zu einer Plantarfasziitis führen, einer schmerzhaften Entzündung des Gewebebandes an der Fußsohle. Flip-Flops verursachen laut der American Medical Association schlimmere Probleme. Die Zehen müssen geballt werden, um sie anzuhalten, was zu Fußermüdung, Muskelkater in der Wade und Hüftproblemen führt. Stiefel mit flacher Sohle verursachen die gleichen Probleme.